News

Am Donnerstga, 31. August fand unsere Kuratoriumssitzung im Europahaus Klagenfurt statt. Neben den Berichten des Präsidenten Valentin Petritsch und des Geschäftsführers Marc Germeshausen stand auch ein spannender Vortrag von Dipl.-Ing. Dr. Reinhard Draxler zum Thema "Smart Metering - Chance oder Risiko?" auf der Tagesordnung. Im Rahmen der Sitzung wurde auch der ehemalige Geschäftsführer Manfred Wallner vom Präsidenten nochmals offiziell in den Ruhestand verabschiedet! Wir dürfen recht herzlich für die 10jährige Tätigkeit im Europahaus Klagenfurt danken und wünschen eine wunderschöne Zeit in der Pension!

IMG 3628IMG 3921

13 Länder erarbeiteten wie man gewaltfreie Kommunikation nutzen kann, um politische Dimensionen in die Jugendarbeit integrieren zu können.

Das oft geforderte jugendliche Engagement wurde in Kärnten in die Tat umgesetzt. In der Zeit vom 27. August bis 03. September 2017, ist das Europahaus Klagenfurt Gastgeber für ein europäisches Jugendtraining „TNT | Thanks but no Tanks“.

„30 Jugendliche aus 13 verschiedenen Nationen beschäftigten sich mit Workshops zur gewaltfreien Kommunikation, Kampagnen gestalten und politischer Dimension.“, hebt Geschäftsführer des Europahauses Klagenfurt Marc Germeshausen hervor.

„Während dieser Woche steht das eigene Tun im Vordergrund der Aktivitäten. Umrahmt von fachlichen Inputs durch Experten aus Brasilien und Italien, werden wichtige Grundlagen transportiert und in Form von non-formalen Lernen in kreativen Workshops ausgearbeitet.“ Unterstreicht Europahaus Präsident Valentin Petritsch.

Ein gemeinsamer Besuch in Klagenfurt rundet das Programm ab. Passend zum Thema besuchte das Team zwei Parteien und analysierten ihre Kampagnen der letzten Landtagswahl. Mit den Verantwortlichen konnte über die Gestaltung der Kampagnen diskutiert und verschiedene Bereiche verglichen werden.

Unterstützt wurde dieses Projekt aus Mitteln des EU-Bildungsprogramms „Erasmus+“ und vom Landesjugendreferat Kärnten.

 

TNT Group

Am 21. Juni fand wieder eine besondere Veranstaltung bei uns gemeinsam mit der Regionalstelle Erasmus+ in Kärnten (Landesjugendreferat Kärnten und Verein Gemma) statt: Ein EU-Frühstück mit der HAK Villach. Über 50 SchülerInnen konnten über das EU-Programm sowie die römischen Verträge informiert werden. Mit der Regionalstelle für Erasmus+: Jugend in Aktion stellten wir dort die Möglichkeiten über dieses Programm im speziellen über den Europäischen Freiwilligendienst vor. Durch Erfahrungsberichte von Freiwilligen konnten so abwechslungsreich die Themen präsentiert werden.

hak villach

Am Montag, 29. Mai durften wir zu einer Diskussionsveranstaltung mit dem bekannten Bevölkerungswissenschaftler und Berater von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Junker, Dr. Rainer Münz einladen.
Rainer Münz hat in seiner Funktion an der Erstellung des „Weißbuchs zur Zukunft Europas – Die EU der 27 | Überlegung und Szenarien“ mitgewirkt. Im Rahmen dieser öffentlichen Diskussionsveranstaltung hat er über das Weißbuch gesprochen und mit den Gästen diskutieren.
Wir dürfen uns seitens des Europahaus Klagenfurt recht herzlich für diese wunderbare Möglichkeit bei der Europäischen Kommission - Vertretung in Österreich bedanken!

 
rainer muenz va

Bei „EU – Level Up“ handelte es sich um eine Informationsveranstaltung für Jugendliche und EU-Interessierte. Die Veranstaltung steht ganz im Zeichen von Erasmus+: Jugend in Aktion mit Schwerpunkt auf die Jugendbegegnungen, Mobilität für Fachkräfte und Europäischer Freiwilligendienst sowie über allgemeine EU-Themen: 60 Jahre EU-Verträge, Wie funktioniert die EU? etc. Alle Vorträge wurden jugendgerecht aufbereitet, damit man auch mit der Informationetwas im Alltag anfangen kann.

Vielen Dank an Frau Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr.in Beate Prettner​ für den Input bei der Veranstaltung!

Zu dieser Veranstaltung wurden auch KooperationspartnerInnen des Europahauses Klagenfurt sowie regionale PolitikerInnen eingeladen.Neben den fachlichen Inputs gab es auch die Möglichkeit mit den ReferentInnen und KooperationspartnerInnen bei gemütlicher Atmosphäre ins Gespräch zukommen.

Danke an die Kooperationspartner vor Ort: EU-Koordinationsstelle Land Kärnten, Landesjugendreferat Kärnten und dem Verein GEMMA.

p03

Seite 1 von 3

Go to top